Töff-Talk.ch

Unabhängiges Schweizer Motorradforum

FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Fahrtechniktipps, Infos zu Sicherheitstrainings usw.

FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon nachtfahrer » 20.06.2013, 21:40

Ich bin nun vom heutigen Schräglagentraining der FM Fahrschule Mannhard zurück und will hier ein paar Worte dazu schreiben, da ich mit dem Kurs sehr zufrieden war.

Nachdem ich vor knapp zwei Jahren ebenfalls ein Schräglagentraining bei einem anderen Anbieter besuchte, entschied ich mich, dass es an der Zeit ist, nochmals so einen Kurs zu besuchen. Ich wollte diesmal einen anderen Anbieter berücksichtigen, um Erfahrungen zu sammeln. Das Training vor knapp zwei Jahren konnte ich nicht richtig ausreizen. Was aber möglicherweise auch daran lag, dass ich noch nicht viel Fahrerfahrung hatte und damals einen etwas schlechten Tag hatte.

Mannhart bietet drei Kurse an: SLK-A (ganzer Tag auf Übungsareal), SLK-B (½ Tag auf Übungsareal und ½ Tag auf kurvenreicher Strasse) sowie SLK-Sport (ganzer Tag auf Übungsareal). Die Kurse kosten CHF 280.-, wobei der B-Kurs auf dem A-Kurs aufbaut. Die erstere beiden sollen der Verkehrssicherheit dienen, der Sport-Kurs ist für solche gedacht, die gerne mal so richtig Knie schleifen lassen wollen bei bis zu 60° Schräglage.

Ich entschied mich für den Kurs A, allein schon weil mir nur dieses Datum ging. Der Kurs fand in Interlaken auf einem grossen Platz des Jungfrauparks statt.

Nach einer kurzen Einführung gab es zuerst eine Einstiegsübung mit dem eigenen Motorrad. Danach wurden Gruppen à ca. 5 Personen gebildet und jede Gruppe hatte einen Schräglagentrainer zur Verfügung. Als Schräglagentrainer dienten zwei Yamaha XJ6 sowie zwei ganz neue Ducati Monster. An den Schräglagenmotorrädern ist ein Gestell angebracht welches je ein seitlichens Rad aufnimmt. Beim Kreisfahren berührt man irgendwann bei ausreichender Schräglage seitlich mit dem Rad den Asphalt, wodurch demgemäss natürlich Instabilität entsteht und man wird nach aussen getragen. Man kann aber im Normalfall einfach weiter Kreise drehen und fällt nicht irgendwie vom Motorrad runter.

Im Kurs ging es im Grunde darum, die Körperhaltung und Blicktechnik auf dem Motorrad zu verbessern und ein besseres Gefühl für die Schräglage - und was möglich ist - zu erhalten. Geübt wurde auch auf nasser Fahrbahn. Ebenfalls interessant für mich eine Übung, bei der in voller Schräglage eine Vollbremsung mit ABS eingeleitet wurde. Ich fahre ja selber ein Motorrad ohne ABS und wie viel da geht bzw. wie kontrolliert man anhalten kann, hätte ich nicht für möglich gehalten. Und die allermeisten mit einem ABS-Motorrad auch nicht. :pfeifend:

Das Instruktorenteam war sympathisch, gut organisiert und ebenso humorvoll. Mein Instruktor nahm es locker, dass ich etwas sehr aufs Knieschleifen fixiert war und dadurch die Linie manchmal etwas litt. Er untersützte mich sogar noch tatkräftig mit Tipps dabei. :mrgreen: Es ist schon faszinierend, wie man mit so einer XJ6 bei mit Wasser geschwemmtem Belag 360°- Kreise mit dem Knie auf dem Boden drehen kann.

Am Schluss erhielt jeder nochmals Gelegenheit, mit dem eigenen Motorrad das Gelernte umzusetzen. Diese Schlussübung fiel jedoch etwas kurz aus, so dass ich mich nicht mehr mit dem eigenen Motorrad dermassen herantasten konnte wie mit dem Schräglagentrainer.

Mir hatte der Kurs sehr geholfen, zu erlernen eine bessere Haltung auf dem Motorrad beim Kurvenfahren einzunehmen. Ich hoffe, dass ich das künftig mit meinem Motorrad ebenso umsetzen kann. In jedem Fall werde ich wieder bei Mannhard ein SR-Training besuchen und ich kann das nur weiterempfehlen.

Leider hatte ich die Kamera nicht dabei. Hier ein paar Handy Fotos von anderen Teilnehmern.
IMG_1757.JPG


IMG_1755.JPG


IMG_1749.JPG
Always keep the rubber side down!
Benutzeravatar
nachtfahrer
Experte
 
Beiträge: 996
Registriert: 12.12.2011, 21:38
Motorrad: Kawasaki Ninja ZX-6R

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon octane » 20.06.2013, 22:15

Danke für den Bericht. Tönt gut. Wusste gar nicht dass die auch in Interlaken Kurse veranstalten. Das ist doch eine Zürcher Fahrschule. Das Logo hätten sie allerdings nicht bei der italienischen Helmfirma klauen müssen: http://fmhelme.niemann-frey.de/wordpress/ :mrgreen:
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6103
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon nachtfahrer » 21.06.2013, 06:22

Mannhard führte den Kurs gestern zum ersten Mal in Interlaken durch. Der Veranstalter hatte Kontakt mit einem berner Fahrlehrer, der ihn dazu motivierte einen solchen Kurs in Interlaken anzubieten und der bei der Organisation mithalf.
Ich meldete mich in Interlaken an, weil mir die Anfahrt morgens von Luzern aus dort hin besser gefällt als nach Niederhasli.

Von wo er sein Logo her hat, ist für mich äusserst nebensächlich und interessiert mich nicht, solange es nur das ist. Es gibt ja solche, die behaupten, Mannhard hätte die Idee des SR-Trainings einem anderen schweizer Anbieter abgeschaut. Ein Instruktor erwiderte auf die Frage eines Teilnehmers, ob Mannhard das erfunden hätte; nein - sowas gäbe schon seit 30 Jahren, sehr lange schon in Deutschland und Reifenhersteller hätten schon früh solche Motorräder gebaut.
Always keep the rubber side down!
Benutzeravatar
nachtfahrer
Experte
 
Beiträge: 996
Registriert: 12.12.2011, 21:38
Motorrad: Kawasaki Ninja ZX-6R

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon octane » 21.06.2013, 06:51

nachtfahrer hat geschrieben:Ich meldete mich in Interlaken an, weil mir die Anfahrt morgens von Luzern aus dort hin besser gefällt als nach Niederhasli.


Das kann ich allerdings gut nachvollziehen :toeff:

nachtfahrer hat geschrieben:Es gibt ja solche, die behaupten, Mannhard hätte die Idee des SR-Trainings einem anderen schweizer Anbieter abgeschaut.


Weder Mannhard noch der andere Schweizer Anbieter (das ist Peter Studer, psm-parts.ch) haben das Schräglagentraining erfunden. Möglich dass in einigen Foren solche Ideen kursieren. Peter selber hat das jedenfalls nie behauptet.

Aber was viele nicht vergessen... Mannhard hat mal die Webseite von psm-parts.ch 1 zu 1 kopiert. Sogar die Bilder wurden übernommen wo Peter und seine Instruktoren zu sehen waren :rofl: . Sie haben sich dann geeinigt und die Sache ist seit Jahren vom Tisch aber sowas hinterlässt halt immer einen schalen Nachgeschmack. Das geht einfach nicht. Weiss nicht was sich jemand bei einer solchen Aktion denkt. Vermutlich nichts :roll: .
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6103
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon nachtfahrer » 21.06.2013, 07:14

octane hat geschrieben:Weder Mannhard noch der andere Schweizer Anbieter (das ist Peter Studer, psm-parts.ch) haben das Schräglagentraining erfunden. Möglich dass in einigen Foren solche Ideen kursieren. Peter selber hat das jedenfalls nie behauptet.


Peter hat sich aber von entsprechenden Behauptungen auch nicht distanziert, vgl. hier.

octane hat geschrieben:Aber was viele nicht vergessen... Mannhard hat mal die Webseite von psm-parts.ch 1 zu 1 kopiert. Sogar die Bilder wurden übernommen wo Peter und seine Instruktoren zu sehen waren :rofl: . Sie haben sich dann geeinigt und die Sache ist seit Jahren vom Tisch aber sowas hinterlässt halt immer einen schalen Nachgeschmack. Das geht einfach nicht. Weiss nicht was sich jemand bei einer solchen Aktion denkt. Vermutlich nichts :roll: .


Gibt es denn Belege dafür, dass das so war? Ich kann das selber nicht nachvollziehen, ob das so stimmt.

Wenns so war, dann war das sicher nicht die feine Art. Aber bedenke er war auch noch jung, als er mit dem SR-Training anfing (unter 30 wenn ich richtig verstanden habe). Wenn das eine einmalige Sache war und er jetzt alles korrekt macht, dann geht das für mich klar, dass er einmal einen Fehler begangen hat.
Always keep the rubber side down!
Benutzeravatar
nachtfahrer
Experte
 
Beiträge: 996
Registriert: 12.12.2011, 21:38
Motorrad: Kawasaki Ninja ZX-6R

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon chrigi » 21.06.2013, 09:03

geschäftswelt ist geschäftswelt ob im intenrnet oder nicht...da spielt das alter keine rolle......es gibt dinge zu beachten , wenn man geschäftet....
Benutzeravatar
chrigi
Experte
 
Beiträge: 930
Registriert: 11.12.2011, 17:35
Motorrad: honda VULTUS /goldwing

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon nachtfahrer » 21.06.2013, 12:15

Ich denke, am besten lassen wir es, über die Geschäftsmethoden von Mannhard zu diskutieren, da vermutlich hier nicht alle Fakten und Hintergrundinformationen vorliegen. Solange Mannhard nicht in für mich stossender Art und Weise unlauter Wettbewerb betreibt, werde ich die Firma weiter berücksichtigen.
Ich war ja sehr zufrieden mit dem Training. Und ich hatte mich mit Philipp Mannhard beim Mittagessen unterhalten und er hat einen vernünftigen Eindruck gemacht. Vieles hat er ja offenbar richtig gemacht, dass er so erfolgreich ist.
Diskutieren wir doch lieber über das Training selber. Das kommt für mich an erster Stelle und da sind wir vielleicht kompetenter, das zu beurteilen. ;)
Always keep the rubber side down!
Benutzeravatar
nachtfahrer
Experte
 
Beiträge: 996
Registriert: 12.12.2011, 21:38
Motorrad: Kawasaki Ninja ZX-6R

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon octane » 21.06.2013, 14:21

nachtfahrer hat geschrieben:Peter hat sich aber von entsprechenden Behauptungen auch nicht distanziert, vgl. hier


Doch hat er. Vielleicht nicht in dem von dir verlinkten Fred aber in einem älteren. Ob in MT oder SB weiss ich nicht mehr. Das Thema kommt nämlich immer wieder. FM hat die Idee vermutlich schon bei Peter gesehen. Aber Peter ist nicht der Erfinder.

nachtfahrer hat geschrieben:gibt es denn Belege dafür, dass das so war? Ich kann das selber nicht nachvollziehen, ob das so stimmt.


Es gab mal irgendwo einen Screenshot. Ausserdem ist Peters Wort Beleg genug. Sowas erfindet man ja auch nicht einfach so.

nachtfahrer hat geschrieben:Aber bedenke er war auch noch jung, als er mit dem SR-Training anfing (unter 30 wenn ich richtig verstanden habe). Wenn das eine einmalige Sache war und er jetzt alles korrekt macht, dann geht das für mich klar, dass er einmal einen Fehler begangen hat


Das ist doch keine Entschuldigung. Ich habe ehrlich gesagt niemals vorher von einem ähnlich krassen Fall gehört, dass jemand einfach die Webseite eines Mitbewerbers 1 zu 1 kopiert. Dafür reicht eigentlich genug gesunder Menschenverstand, dass man das nicht machen sollte. Den Rest regeln dann Juristen. Und wie man am geklauten Logo sehen kann, haben sie es immer noch nicht begriffen. Anscheinend hat FM Helmets, sofern es die Firma überhaupt noch gibt, kein Heer von Anwälten die sie darauf ansetzen. Ich finde das auf jeden Fall einfach peinlich.

An der Qualität der Kurse zweifle ich keine Sekunde. Von daher würde ich jemandem auch die Mannhard Kurse empfehlen wenn du ja zufrieden warst. Hauptsache man betreibt etwas Weiterbildung in Sachen Fahrtechnik.

nachtfahrer hat geschrieben:Ich denke, am besten lassen wir es, über die Geschäftsmethoden von Mannhard zu diskutieren, da vermutlich hier nicht alle Fakten und Hintergrundinformationen vorliegen.


Es liegen genug Fakten vor. Allerdings ist die Sache mit der Webseite ja verjährt und geregelt.

nachtfahrer hat geschrieben:Ich war ja sehr zufrieden mit dem Training. Und ich hatte mich mit Philipp Mannhard beim Mittagessen unterhalten und er hat einen vernünftigen Eindruck gemacht. Vieles hat er ja offenbar richtig gemacht, dass er so erfolgreich ist.


Ich zweifle da nicht daran. Über die anderen Diskussionen ist er selber schuld. An seiner Stelle würde ich endlich auch das Logo ändern lassen und etwas eigenes entwerfen (lassen). Dann wird auch nicht mehr ständig darauf herumgeritten. Vielleicht liest er ja hier mit. Wäre etwa dasselbe wenn ich für meinen Blog das Logo von motorrad-news.com oder einem anderen Mitbewerber geklaut hätte. Geht ja gar nicht :wink2: .
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6103
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon nachtfahrer » 21.06.2013, 18:36

octane hat geschrieben:Es liegen genug Fakten vor.


Das mit dem Logo trifft zu, davon konnte ich mich selber überzeugen. Für alles andere liegen keine für mich überprüfbaren Fakten vor. Dabei will ich deine Glaubwürdigkeit keinesfalls anzweifeln, aber die beiden Anbieter sind eben direkte Konkurrenten in einem relativ kleinen Markt.

Hier gibt es übrigens weitere Fotos.
Always keep the rubber side down!
Benutzeravatar
nachtfahrer
Experte
 
Beiträge: 996
Registriert: 12.12.2011, 21:38
Motorrad: Kawasaki Ninja ZX-6R

Re: FM Schräglagentraining Erfahrungsbericht

Beitragvon chrigi » 21.06.2013, 18:48

nachtfahrer hat geschrieben:
octane hat geschrieben:Es liegen genug Fakten vor.


Das mit dem Logo trifft zu, davon konnte ich mich selber überzeugen. Für alles andere liegen keine für mich überprüfbaren Fakten vor. Dabei will ich deine Glaubwürdigkeit keinesfalls anzweifeln, aber die beiden Anbieter sind eben direkte Konkurrenten in einem relativ kleinen Markt.

Hier gibt es übrigens weitere Fotos.



nur weils vor deiner zeit.....?

ich zweifle an , dass es napoleon bonaparte gab...ich habe in nie pers. gesehen....
Benutzeravatar
chrigi
Experte
 
Beiträge: 930
Registriert: 11.12.2011, 17:35
Motorrad: honda VULTUS /goldwing

Nächste

Zurück zu Fahrtechnik, Sicherheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron