Töff-Talk.ch

Unabhängiges Schweizer Motorradforum

Anfänger mit diversen Fragen

Motorradeinsteiger dürfen hier ungeniert fragen. Es gibt bekanntlich keine dummen Fragen.

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon octane » 12.03.2016, 17:47

Die ER-6F oder auch N ist auf jeden Fall passend zum Einstieg. Wenn der Preis passt und ABS vorhanden ist (die gabs auch mal ohne) machst du nichts falsch.

Mit einer R6 machst du dir die Manöverübungen unnötig schwer.
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6112
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon Rivand » 15.03.2016, 21:20

Mittlerweile bin ich soweit, dass ich mich entweder für eine Z800 oder eine ER-6F entscheiden werde.
Die Z800 hört sich meiner Meinung nach viel besser an wie die ER-6F :D

Edit:
Wird jedoch eher die ER-6F.
Der Kawasaki Händler in Basel verkauft ihr Vorführmodell mit 5700Km, Baujahr 2013, Kratzerlos, 1Jahr Garantie, mit Zubehör (Falldämpfer oder wie das heisst) für 6'000.
Rivand
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2016, 09:08
Motorrad: Noch keines.

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon octane » 15.03.2016, 21:34

Wieviel Leistung hat denn die ER-6F? 34 oder 48 PS? Wenn schon ein so neues Motorrad würde ich das nur mit 48 PS kaufen.
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6112
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon Rivand » 15.03.2016, 21:50

Ja, 48 PS.

Ich warte mit dem Lehrfahrausweis bis am 01.04.2016.
Hatte heute meine pratkische Autoprüfung und konnte dort den Prüfer auch noch ein paar Dinge fragen (Er prüft auch Motorrad).

ER-6F wäre mit 48 PS Kit.
Rivand
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2016, 09:08
Motorrad: Noch keines.

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon octane » 15.03.2016, 22:01

Ah super. Passt ja. Dann kannst du die erlaubte Leistung gleich ausnutzen. Ich musste 1987 mit einer 17 PS 125er Gurke anfangen :censored: . Und die sogenannte "schwere" Prüfung (Kat A) habe ich drei Jahre später mit einer ca. 39 PS schwachen Suzuki DR600 gemacht.

Und wie liefs bei der Autoprüfung? Bestanden?
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6112
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon Rivand » 16.03.2016, 21:57

Glücklicherweise bestanden :D

Zum Töff:
Nachdem die Sache Gestern Abend für mich ziemlich klar war, bin ich mir Heute schon wieder Unsicher...
Die ER-6F ist für mich irgendwie zu wenig sportlich.
Mittlerweile schaue ich auch GSXR 600 etc. an...

GSXR 600 habe ich ein paar Preislich machbare Angebote gefunden, leider alle ohne ABS...


Ich werde hier noch ein Update posten sobald ich den Töff habe / Ich mich entschieden habe, damit ihr wisst, was ich mit euren Tipps am Ende gemacht habe :)
Rivand
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2016, 09:08
Motorrad: Noch keines.

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon octane » 16.03.2016, 22:07

Na dann gratuliere ich erstmal ganz herzlich zum Autoschein :welle: !

Schau dir ruhig diverse andere Motorräder an. Das ist absolut nicht falsch. Überstürzen musst du nichts. Ich kann nur meine eigene Meinung sagen und da fliessen jetzt halt einige Jahrzehnte Erfahrung rein. Deshalb würde ich mir selber das Leben nicht schwerer als nötig machen und am Anfang ein leicht zu fahrendes Motorrad mit ABS kaufen. D.h. ein handliches, leichtes Motorrad mit relativ aufrechter Sitzposition. D.h. kein Chopper, Cruiser oder Supersportler. Klar kann man auch mit denen lernen und klar kann man ein Motorrad mieten für die Prüfung. Aber ich würds mir halt nicht antun.
Ich habe damals einfach eine Enduro gekauft weil die mir gefiel. Ich hatte keine Ahnung und Internetforen gabs auch noch nicht. Die Enduro war zwar handlich aber für mich (175 cm gross) mit etwa 890 mm Sitzhöhe viel zu hoch :pfeifend: . ABS gabs eh noch nicht. Heute möchte ich nicht mehr ohne fahren.
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6112
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon Rivand » 20.03.2016, 16:15

Ich werde mir eine 2016er Honda CBR 500 R holen.

Ist vermutlich nicht so geeignet wie die Kawasaki für die Manöverprüfung dafür denke ich dass ich damit länger spass haben werde ^^.
Probesitzen war ich auch beim Händler in Basel.
Maschine ist neu für 7200 CHF zu haben :)
Rivand
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2016, 09:08
Motorrad: Noch keines.

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon octane » 21.03.2016, 05:06

Wieso meinst du dass du mit der Honda länger Spass haben wirst? Die hat ja offen nur 48 PS. Die Kawa könntest du nach 2 Jahren auf 72 PS öffnen lassen. Zum anfangen sind vermutlich aber beide sehr gut geeignet.
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6112
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon chrigi » 21.03.2016, 16:20

Benutzeravatar
chrigi
Experte
 
Beiträge: 930
Registriert: 11.12.2011, 17:35
Motorrad: honda VULTUS /goldwing

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteigerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron