Töff-Talk.ch

Unabhängiges Schweizer Motorradforum

Anfänger mit diversen Fragen

Motorradeinsteiger dürfen hier ungeniert fragen. Es gibt bekanntlich keine dummen Fragen.

Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon Rivand » 07.03.2016, 09:30

Guten Tag zusammen

Ich, 18Jahre alt, würde gerne den Führerschein der KAT. A beschränkt machen.
Nun sind noch diverse Fragen offen, ich hoffe, dass diese Fragen nicht bereits tausend mal beantwortet worden sind, doch ich konnte nach einer kurzen suche nichts dazu finden.

Die erste Frage, die sich stellt, hängt mit der Änderung per 01.04.2016 zusammen:
Ich habe bereits mehrfach gelesen, dass ab dann die Beschränkung neu 35Kw statt 25Kw beträgt. Wenn ich nun den Lehrfahrausweis beantrage, darf ich dann per 01.04.2016 35Kw fahren oder gilt dies nur für Führerscheine die nach dem 01.04.2016 vergeben werden? Auf dem Formular zur Beantragung des Lehrfahrausweises steht A beschränkt (25Kw) in dieser Form da (Kanton BL).

Die zweite Frage, die ebenfalls auf dieser Gesetztes Änderung aufbaut:
Soweit ich weiss kann man ja bereits eine grössere Maschine mit mehr Leistung kaufen und diese dann runterriegeln. Kann ich damit rechnen, dass der 08/15 Mech per 01.04.2016 mein Motorrad auf 35Kw runterregeln kann? Ändert das irgendwas bei der Arbeit des Mechs?

Die dritte Frage:
Was für eine Maschine für den Anfang?
Ich habe die Schwierigkeit, dass ich mit 192cm und 80kg ein ziemlicher Riese bin für die Art von Motorrädern, welche mir gefallen würde. Am liebsten würde ich eine Sport / SuperSport kaufen, doch ich bin eben wegen der Grösse etwas unsicher geworden.
Momentan habe ich eine NINJA 300 ABS im Auge, da diese ja nicht runtergeregelt werden müsste und laut Internet das (beinahe) perfekte Anfänger Bike ist. Ebenfalls sehr interessant wäre es für mich, eine grössere Maschine mit anständigem Sound zu kaufen und diese runterregeln zu lassen. Dabei denke ich an eine R6, am besten ein Modell mit ABS (Falls es das gibt. Keine Ahnung, bin ein Anfänger was das Zeugs angeht :D).
Ich hab nicht vor rennen damit zu fahren, doch speziell ein toller Sound wäre mir wichtig. Beispiel für einen meiner Meinung nach guten Sound : Kawasaki 636 mit M4 GP Exhaust. <- Mein Traum Motorrad.
Wäre toll hätte jemand noch weitere Ideen, Budget liegt bei ca. 6000CHF nur für das Motorrad.

Die vierte Frage:
Was für Gear? Ich würde da gerne nicht mehr wie 1000CHF ausgeben und weiss nicht ganz wie ich das ganze aufteilen sollte. Als Hemlvisier plane ich etwas leicht verspiegeltes. (Soll bei Nacht fahrbar bleiben.)
Habt ihr Tipps für einen Shop in der Umgebung Basel / Baselland?

Rechtschreibung ist vermutlich katastrophal, habe den Text eben bei der Arbeit schnell schnell geschrieben, soll ja nicht jeder sehen was der Lehrling ausnahmsweise auf Arbeitszeit erledigt. :pfeifend:
Wäre super wenn jemand die ganzen Fragen beantworten könnte :)
Danke
Zuletzt geändert von Rivand am 07.03.2016, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
Rivand
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2016, 09:08
Motorrad: Noch keines.

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon chrigi » 07.03.2016, 12:44

wenn das neue gesetz ab 1.4.16 gültig sein soll hmmm werden vorher gestellte Anträge ev. nicht akzeptiert , ich würde beim Strassenverkehrsamt nachfragen

bei so einer Körpergrösse würde ich Enduros genauer anschauen oder Chopper sonst ists halt ne frage wie leidensfähig du bist ....und nicht selten ists auch ne Kleidungsfrage wie es dann in der Kniekehle zwickt nach einer gewissen Zeit

300ccm hmm ist was und doch nichts...just ein sehr grosszügiger 125ger einfach so für auf die Arbeit ok sonst nun jaaa.....je mehr Hubraum/ Drehmoment um so schöner zum fahren in normalen Situationen (Durchzug)

Sound ?...Lärm ist Belästigung bzw. für den einen ist das eine Geräusch Sound für den anderen aber Lärm !.......und fürn extra Auspuff würde ich z.b. zu allerletzt Geld ausgeben sofern der originale nicht kapputt ist...und , unterm Helm kommt eh nur ein Bruchteil an "SOUND" an was alle deine Mitmenschen ertragen müssen zudem fährt so manch einer mit Gehörschutz unterm Helm...

je mehr Leistung eine Kiste offen hat um so mehr Vergewaltigung ist eine allfällige Drosselung und nicht jede Maschine lässt sich drosseln , es gibt da glaub die eine oder andere 600ccm die offen ca 70PS hat und sich und drosseln lässt, sowas ist glaub noch ok.....gedrosselt wird entweder elektronisch oder mit Gasanschlag...auf den Markenpages ist manchmal angegeben welche Modelle sich drosseln lassen

auf motorradhandel.ch kannst dir allenfalls einen überblick schaffen in Sachen occasinen....und in den kommenden Wochen sind ja überall in der Schweiz Frühlingsausstellungen der Händler.......Probesitzen.....

Fahrmanöver sind am einfachsten auf Enduros und nakedbikes zu bewerkstelligen, so von wegen Prüfung (keine Chopper/Supersportler mit Stummellenker)

für eine Kleidererstausrüstung sind 1000.- ev etwas knapp..... Stiefel 200-300, Handschuhe 70-100 ,Hosen 350-450 ,jacke 400-700 , Helm 400-700 + ev Regenkombi......und Leder kostet sowieso

Helmvisier, einfach kein getöntes ;siehst bei Nacht nix mehr geschweige , wenn es dazu noch regnet und Gegenverkehr kommt ev. eines mit Pinlock...und der Helm mit eingebauter Sonnenblende ?

und je nach Töffmodell wirst ev. noch Stauraum wollen z.b. 1l Trinkwasser mitnehmen können im Sommer ist goldwert


.
und all die Kosten für die obligaten Töffkurse hast bestimmt auch im Budget ?
Benutzeravatar
chrigi
Experte
 
Beiträge: 930
Registriert: 11.12.2011, 17:35
Motorrad: honda VULTUS /goldwing

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon Rivand » 07.03.2016, 15:34

chrigi hat geschrieben:wenn das neue gesetz ab 1.4.16 gültig sein soll hmmm werden vorher gestellte Anträge ev. nicht akzeptiert , ich würde beim Strassenverkehrsamt nachfragen

Das muss ich definitiv noch erledigen.

chrigi hat geschrieben:bei so einer Körpergrösse würde ich Enduros genauer anschauen oder Chopper sonst ists halt ne frage wie leidensfähig du bist ....und nicht selten ists auch ne Kleidungsfrage wie es dann in der Kniekehle zwickt nach einer gewissen Zeit

Chopper ist nichts für mich. Gefallen mir einfach nicht die Dinger.
Enduros werde ich noch genauer anschauen, ein Freund von mir hat nen ER-6N. Denn kann ich leider nicht Probesitzen da er meinte mit Teilkasko auf Glatteis zu fahren.... Ist noch ein komplett Schaden, sein Mech sucht noch günstige Teile zusammen...

chrigi hat geschrieben:300ccm hmm ist was und doch nichts...just ein sehr grosszügiger 125ger einfach so für auf die Arbeit ok sonst nun jaaa.....je mehr Hubraum/ Drehmoment um so schöner zum fahren in normalen Situationen (Durchzug)
....
je mehr Leistung eine Kiste offen hat um so mehr Vergewaltigung ist eine allfällige Drosselung und nicht jede Maschine lässt sich drosseln , es gibt da glaub die eine oder andere 600ccm die offen ca 70PS hat und sich und drosseln lässt, sowas ist glaub noch ok.....gedrosselt wird entweder elektronisch oder mit Gasanschlag...auf den Markenpages ist manchmal angegeben welche Modelle sich drosseln lassen

Das ist ja in gewisser Weise ein Widerspruch :D Mein Bauchgefühl rät mir momentan zu einer gedrosselten. Die könnte ich dann länger wie 2Jahre fahren :pfeifend:

chrigi hat geschrieben:Sound ?...Lärm ist Belästigung bzw. für den einen ist das eine Geräusch Sound für den anderen aber Lärm !.......und fürn extra Auspuff würde ich z.b. zu allerletzt Geld ausgeben sofern der originale nicht kapputt ist...und , unterm Helm kommt eh nur ein Bruchteil an "SOUND" an was alle deine Mitmenschen ertragen müssen zudem fährt so manch einer mit Gehörschutz unterm Helm...

Gehörschutz werde ich mir auf jeden Fall auch kaufen. Laut dem Internet ist so ein Ding sehr nützlich auf der Autobahn.
Sound ist jedoch nicht nur für den Fahrer da XP
Soundmässig denke ich an sowas: https://www.youtube.com/watch?v=0aJMFXkm4po <= Nein, ich werde natürlich nicht so fahren. Als Sohn eines Polizisten bin ich mir gewissen Verhaltensregeln bewusst ^^.

chrigi hat geschrieben:auf motorradhandel.ch kannst dir allenfalls einen überblick schaffen in Sachen occasinen....und in den kommenden Wochen sind ja überall in der Schweiz Frühlingsausstellungen der Händler.......Probesitzen.....

Probesitzen muss ich auf jeden Fall noch! Da gehe ich beim Kawasaki Händler in Basel vorbei. Laut meinem Freund mit der ER-6N sind die dort sehr Kundenfreundlich :)

chrigi hat geschrieben:und all die Kosten für die obligaten Töffkurse hast bestimmt auch im Budget ?

Ich habe wenn alles gut läuft am 15.03 den Autoführerschein, bin mir daher also durchaus bewusst was so eine Prüfung kosten kann. Wobei ich eigentlich stark davon ausgehe, dass die Prüfung für A günstiger sein wird ?

Danke für die Antwort!
Rivand
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2016, 09:08
Motorrad: Noch keines.

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon chrigi » 07.03.2016, 17:12

eine Variante ist; jetzt irgend eine gedrosselte occasine (od. eine occasine drosseln lassen, kostet glaub nicht alle welt) , wenn es dich hinlegt machen 2-3 Kratzer zusätzlich nichts...und in 2 jahren nach gelerntem Handwerk und 15-20000 lernkilometern wirklich Zaster ausgeben für wirklich deine (neue) Traummaschine...

mit einer 300 wirst wahrscheinlich in den Hügeln so richtig anlauf holen und dabei die Kiste auswinden müssen um einen Sonntagsfahrer/Bus kurz mal zu überholen......ich denke mit einer gedrosselten geht das etwas relaxter dank mehr Drehmoment...ich bin halt seit meiner obligaten 125ger zeit nie mehr etwas kleineres wie 650 gefahren.....


bei der Kleidung kann man durchaus sehr sparen klaro.....z.b. IXS hat da unterzwischen sehr preiswertes......ca 1993 kaufte ich im Ausverkauf das seinerzeitge nobel Textil-jackenmodell von IXS für ca 800.-..und habe sie erst vor 3 jahren ersetzt aber dennoch nicht hergegeben oder entsorgt
und vor ca 4 jahren kaufte ich meine 2ten Paar Stiefel und habe gespart: ohne Membrane...und habe es die ganze zeit sehr bereut.....ich schwamm mit meinen Schwitzfüssen jeden Sommer darin....zum Glück waren sie aber bereits hinüber letzten Herbst
Benutzeravatar
chrigi
Experte
 
Beiträge: 930
Registriert: 11.12.2011, 17:35
Motorrad: honda VULTUS /goldwing

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon Rivand » 08.03.2016, 09:55

chrigi hat geschrieben:eine Variante ist; jetzt irgend eine gedrosselte occasine (od. eine occasine drosseln lassen, kostet glaub nicht alle welt) , wenn es dich hinlegt machen 2-3 Kratzer zusätzlich nichts...und in 2 jahren nach gelerntem Handwerk und 15-20000 lernkilometern wirklich Zaster ausgeben für wirklich deine (neue) Traummaschine...


Darauf wird's wohl hinauslaufen. Ich habe momentan auch nicht das Geld für meine Traummaschine. Nur die Entscheidung welche Maschine ich kaufe und drossele habe ich noch nicht getroffen, dafür werde ich wohl die Woche mal beim Kawasaki Händler vorbei gehen :)

chrigi hat geschrieben:und vor ca 4 jahren kaufte ich meine 2ten Paar Stiefel und habe gespart: ohne Membrane...und habe es die ganze zeit sehr bereut.....ich schwamm mit meinen Schwitzfüssen jeden Sommer darin....zum Glück waren sie aber bereits hinüber letzten Herbst

Wie wichtig sind Stiefel bei der Ausrüstung? Falls ich mal mit dem Motorrad zur Berufsschule fahre habe ich eigentlich nicht vor den ganzen Tag in Stiefel rumzurennen ^^
Reicht für die Füsse nicht normales Schuhwerk? Allenfalls hohe Schuhe, die die Knöchel überdecken und satt Gebunden sind?
Das eine gute Jacke + gute Hose + Helm + Handschuhe bei jeder Fahrt ein Muss sind ist mir klar, jedoch habe ich nie an die Schuhe gedacht bei meiner Planung.
Rivand
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2016, 09:08
Motorrad: Noch keines.

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon octane » 08.03.2016, 18:51

Hallo und willkommen im Forum

Chrigi hat ja schon einiges beantwortet. Mir fällt noch folgendes ein.

Es gibt da beim drosseln Stolpersteine:

Man kann nicht einfach ein beliebiges Motorrad auf 48 PS drosseln lassen. Auch auf 34 PS nicht. Das Motorrad muss vom Hersteller oder Importeur gedrosselt typengeprüft sein. Und da wirds dann mit 48 PS schwierig. Da bleibt fast nur ein Neumotorrad. Ausser natürlich die üblichen Einzylinder Enduros die gar nie mehr als 48 PS hatten :pfeifend: . Da gibts dann aber auch nichts aufzumachen. Mit 34 PS ist die Auswahl natürlich etwas grösser. Aber man kann dann nicht einfach das 34 PS Motorrad auf 48 PS aufmachen lassen ausser der Hersteller bietet das so an.

Klamotten und Helm für insgesamt 1000 Stutz? Sorry vergiss es. Ausser du kaufst gebraucht oder überall nur Aldi oder Jumboware aber das würde ich echt nicht empfehlen. Alleine ein vernünftiger Helm kostet mind. 400 Fr. Und nein normale Schuhe reichen nicht. Damit gehst du bei der Töffprüfung wieder nach Hause.

Für die Berufsschule kannst du auch knöchelhohe Motorradschuhe kaufen. Das gibts auch. Ich habe auch noch welche hier. Und Motorradjeans mit Kevlarverstärkungen. Aber für die Tour ist das nix.

Mit deiner Grösse würde ich mir nur eine Enduro kaufen. Damit macht man sich auch die Manöverübungen einfach.
Benutzeravatar
octane
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 6112
Registriert: 06.12.2011, 22:43
Wohnort: Schötz
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon Brownie » 08.03.2016, 19:55

Rivand hat geschrieben:Wie wichtig sind Stiefel bei der Ausrüstung? Falls ich mal mit dem Motorrad zur Berufsschule fahre habe ich eigentlich nicht vor den ganzen Tag in Stiefel rumzurennen ^^
Reicht für die Füsse nicht normales Schuhwerk? Allenfalls hohe Schuhe, die die Knöchel überdecken und satt Gebunden sind?

Geschnürte Schuhe finde ich persönlich nix fürs Motorradfahren. Wenn du mit dem Bändel irgendwo hängen bleibst, dann kann das unangenehme Folgen haben. Mach dich doch auch auf dem Strassenverkehrsamt/Motorfahrzeugkontrolle schlau, was bei der Prüfung für Anfoderungen an die Bekleidung gestellt werden. Das ist von Kanton zu Kanton verschieden. Bei mir an der Prüfung hat der Experte mein Prüfungsgspändli wieder nach Hause geschickt, weil der mit Militärstiefeln, Jeans, Windjacke und Skihandschuhen aufgetaucht ist. Das war aber für die Prüfung Kategorie A. Bei der Prüfung A1 gilt bei uns im Kanton Solothurn z.B. bei den Schuhen "Motorradstiefel oder knöchelübergreifendes, festes Schuhwerk". Ich persönlich bevorzuge Motorradstiefel mit Knöchelschutz, und je höher die Stiefel, umso besser. Für auf die Tour sowieso.

Bei der Ausrüstung würde ich darauf achten, dass vernünftige Protektoren integriert sind. Und schauen, dass die am richtigen Ort sitzen. Deshalb stehen bei vielen Motorradbekleidungshändlern auch Motorräder in der Ausstellung. Unbedingt mit der Motorradhose/-jacke darauf probesitzen, dann siehst du sofort, ob die Protektoren passen. Falls bei der Motorradjacke bloss so ein Alibi-Moosgummifetzen als Rückenprotektor drinnen ist, nimm den raus und kauf dir einen Rückenpanzer ("Schildkröte"). So einer kostet nicht die Welt und das praktische dabei ist, dass die meisten gerade auch einen integrierten Nierengurt haben. Beim Kleinkram würde ich mir noch ein Schlauchtuch bzw. eine Sturmhaube anschaffen. Sowas lässt sich leichter waschen als ein verschwitztes Helminnenfutter. Gehörschutzstöpsel sind auch eine feine Sache. Die standardmässigen bekommst du im Fachhandel relativ günstig.

Und sonst: eine angemessene Schutzkleidung hat einen gewissen Preis. Finde ich aber eine gute Investition, die sich langfristig auszahlt.

octane hat geschrieben:Mit deiner Grösse würde ich mir nur eine Enduro kaufen. Damit macht man sich auch die Manöverübungen einfach.

Das mit der Enduro kann ich nur bestätigen :headbanger: War für mich das ideale Motorrad zum Anfangen. Meine kleine BMW hatte einen saumässig guten Lenkereinschlag und optimalen Schwerpunkt. Ideal für die Manöverübungen.
E Gruess, Regula

Brownie's Blog
Benutzeravatar
Brownie
Töff-Talk Team
 
Beiträge: 3616
Registriert: 08.12.2011, 10:57
Wohnort: Derendingen
Motorrad: BMW R 1200 R

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon chrigi » 08.03.2016, 20:29

octane hat geschrieben::

Man kann nicht einfach ein beliebiges Motorrad auf 48 PS drosseln lassen. Auch auf 34 PS nicht. Das Motorrad muss vom Hersteller oder Importeur gedrosselt typengeprüft sein. Und da wirds dann mit 48 PS schwierig. Da bleibt fast nur ein Neumotorrad. Ausser natürlich die üblichen Einzylinder Enduros die gar nie mehr als 48 PS hatten :pfeifend: . Da gibts dann aber auch nichts aufzumachen. Mit 34 PS ist die Auswahl natürlich etwas grösser. Aber man kann dann nicht einfach das 34 PS Motorrad auf 48 PS aufmachen lassen ausser der Hersteller bietet das so an.




neue drosselung: hach sooweit hatte ich gar nicht gedacht....ops...nun ja 48PS

Honda nc700 mit 48PS....für dich die X...und alles ist palletti......die neuen 750ger haben zuviel ps......der vermeintliche tank ist staufach fürn ganzen helm.....und das teil hat trotzdem 14l tank..und das bei ca 3.5l verbrauch...ich fahre meine VULTUS mit dem zum 750ger aufgebohrten zwar mit 2.8l

und ja so ein Gang/Bremshebel drückt es dir bei einem fallum nur einmal in die zehen/Knöchel bei normalem Schuhwerk !
Zuletzt geändert von chrigi am 09.03.2016, 00:20, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
chrigi
Experte
 
Beiträge: 930
Registriert: 11.12.2011, 17:35
Motorrad: honda VULTUS /goldwing

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon chrigi » 09.03.2016, 00:02

da geht doch (ungedrosselt mit 48 PS) ganz hübsch die post ab.....?


https://www.youtube.com/watch?v=TcW7jzkuBmg



https://www.youtube.com/watch?v=dKsMLLMon-o


vorallem ohne DCT ist zu beachten, der Motor ist auf Drehmoment getrimmt......man muss alsbald hochschalten um nicht in den Begrenzer zu kommen...
Benutzeravatar
chrigi
Experte
 
Beiträge: 930
Registriert: 11.12.2011, 17:35
Motorrad: honda VULTUS /goldwing

Re: Anfänger mit diversen Fragen

Beitragvon chrigi » 09.03.2016, 01:24

Benutzeravatar
chrigi
Experte
 
Beiträge: 930
Registriert: 11.12.2011, 17:35
Motorrad: honda VULTUS /goldwing

Nächste

Zurück zu Einsteigerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron