Seite 1 von 1

Brake Light Flasher - Testbericht

BeitragVerfasst: 27.11.2016, 12:09
von banananana
Hallo Zusammen

Da ich über die Suchfunktion nichts zum Thema gefunden habe, habe ich nun ein neues Thema erstellt.

In mehreren Youtube-Videos aus Übersee ist zu sehen, wie bei den Motorrädern die Bremslichter kurz blinken und erst dann dauerhaft anbleiben. Nach kurzer Recherche fand ich heraus, dass dies auf sogenannte "Brake light flasher" zurückzuführen ist. Die Idee dahinter ist, dass nachfolgende Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam werden sollen, dass der Motorradfahrer bremst - was helfen kann, einen für den Motorradfahrer doch sehr unangenehmen, Auffahrunfall zu verhindern.

Dieses Konzept fand ich recht einleuchtend und deshalb habe ich mir auch, über Amazon, ein solches Ding bestellt. Erstaunlicherweise kam das dann auch schon nach genau 7 Tagen, das es als Priority-Päckchen aus den USA verschickt wurde. Natürlich sogleich eingebaut und ausprobiert - hier folgt der Testbericht:

Zuerst zum Erscheinungsbild des Brake light flashers: Er ist sehr klein - nur ca. 15 mal 15mm und 5mm dick. Die Verarbeitung scheint durchaus hochwertig und da die Platine komplett in Plastik gegossen ist, ist das Ganze auch komplett wasserdicht.
Das Modell, welches ich getestet habe, ist das Modell M1 mit vielen verschiedenen möglichen "patterns", also viele verschiedene Modi, wie man das Bremslicht blinken lassen kann. Dabei kann die Blinkfrequenz, die Intensität, die Anzahl von Blinkzyklen und auch die Wiederaktivationszeit eingestellt werden, wobei es auch einen Modus gibt, bei welchem der Brake light flasher sich für eine gewisse Zeit ausschaltet, wenn man sich im Stau befindet (wenn man die Bremse viele male hintereinander betätigt).
Die verschiedenen Blinkmodi lassen sich einfach einstellen, indem die zwei "einstell-" Kabel Kurzgeschlossen werden (es hat dazu extra zwei Kabel, ein weisses und ein blaues).
Der Einbau ist relativ einfach. Der flasher wird ganz einfach zwischen den Bremslichtschalter und das Bremslicht dazwischengeschaltet - und er wird auch noch an der Masse (Minuspol der Batterie) angeschlossen. Weil er so klein ist lässt er sich auch praktisch überall verstauen.

Das wohl wichtigste am Testbericht ist die Frage, ob denn das Ganze so funktioniert wie es soll und ob es weiterzuempfehlen sei. Dazu kann ich nur sagen, dass ich den Brake light flasher durchaus weiterempfehlen würde, jedoch nicht unbedingt für Motorräder mit "Glühbirnchen-Rücklicht". Die Hersteller verkaufen das Produkt zwar als dafür geeignet, ich würde dem jedoch widersprechen. Von der Belastung her (Stromstärke) hält der Brake light flasher es eigentlich aus - das meinen die Hersteller wohl. Es ist jedoch so, dass bei schnellem Blinken (man kann wirklich sehr schnelles Blinken einstellen), das Blinken bei Glühbirnchen gar nicht sichtbar ist, das diese zu träge darauf reagieren. Eine LED hingegen reagiert viel schneller, weshalb man das Bremslicht auch viel schneller blinken lassen kann und somit auch dem Ziel - nämlich die Aufmerksamkeit des nachfolgenden Verkehrs auf sich zu ziehen - eher gerecht wird. Also: für LED-Rücklichter ist das Produkt sehr gut geeignet, für Glühbirnchen-Rücklichter eher weniger. Und mit 20 Dollar ist der Preis auch angemessen wenn man bedenkt, dass der Brake light flasher in den USA hergestellt wird, also nicht bloss China-Qualität aufweist.

Zum Schluss möchte ich noch etwas Anfügen: Dieser Brake light flasher ist zwar nicht für den Strassenverkehr zugelassen, da es sich von der Idee her aber um ein Sicherheitsfeature handelt wird bei einer Kontrolle wohl ein Auge zugedrückt, wenn es denn überhaupt bemerkt wird. Ein Bekannter, er ist Polizist, hat mir geraten, dies einfach mal einzubauen - "wenn es dann jemanden stört kannst du es auch wieder ausbauen". Eine gute Idee wäre auch, den Brake light flasher nur vor ein zweites Bremslicht zu schalten, sodass das Originalbremslicht immer noch leuchtet wie es soll. Dies ist auch meine Lösung zum Problem mit dem "Glühbirnchen-Bremslicht": Einfach ein zweites Bremslicht mit LED anbauen.


Der Link zur Seite des Herstellers:

http://www.3rdbrakeflasher.com/brake-light-flasher-c-65/universal-brake-light-flasherstrober-m1-model-p-181.html

Der Link zum Produkt auf Amazon:

https://www.amazon.com/Vehicle-Flasher-Module-Universal-Motorcycles/dp/B00FADDOL4

Re: Brake Light Flasher - Testbericht

BeitragVerfasst: 27.11.2016, 17:42
von octane
Hallo und willkommen im Forum

Danke für den Testbericht. Das Gerät entspricht wohl in etwa dem was BMW als "dynamisches Bremslicht" verkauft. Das war hier auch schon mal ein Thema: viewtopic.php?f=13&t=1663

http://www.toeffblog.ch/2015/07/03/bmw- ... torraeder/

Re: Brake Light Flasher - Testbericht

BeitragVerfasst: 02.12.2016, 16:28
von banananana
Merci für den Willkommensgruss.

Das Bremslichtsystem von BMW schaltet sich nur bei einer Notbremsung ein. Der von mir getestete Brake light flasher (Das Modell M1) ist jedoch nicht so "intelligent", er wird einfach immer aktiviert, wenn die Bremse betätigt wird.

Es gibt aber vom selben Hersteller auch das Modell G1, welches einen G-Sensor enthält. Somit wird beispielsweise bei einer Bergabfahrt, wenn die Bremse über längere Zeit betätigt wird (aber nicht stark gebremst wird) - und dann plötzlich viel stärker gebremst wird (Notbremsung), wieder in den Blinkmodus geschalten. Möglicherweise werde ich dieses Modell auch noch testen und dann natürlich hier auch einen Bericht dazu schreiben. Ich nehme nämlich an, dass dieser auch so programmiert werden kann, dass er sich wie das "dynamische Bremslicht" aus Bayern verhält.

Re: Brake Light Flasher - Testbericht

BeitragVerfasst: 04.12.2016, 09:00
von chrigi
Absolute notbremsungen habe ich zum glück verschwindend wenige.......für die anderen habe ich mir seit jahren angewöhnt dieses "blinkerbremsen" selbst kurz 3-4x zu bewerkstellligen....ob ufm hobel od. Mit der dose...wenn ich weiss ich habe etwas hinter mir...nicht selten noch mit nem kurzen blick in den rückspiegel....

Re: Brake Light Flasher - Testbericht

BeitragVerfasst: 04.12.2016, 09:10
von chrigi
Oder schon vor jahren erzählte mir ein kollege wie er an einem stop stehend abgeschossen wurde von einer dose.....auch da schaue ich gerne in den spiegel , wenn der erste hinterman daher kommt und betätige auf diese weise die bremse